Archive for the 'Bauliches' Category

11. September: Tag des offenen Denkmals

Natürlich beteiligt sich auch Augsburg wieder am morgigen Tag des offenen Denkmals.

“Romantik, Realismus, Revolution” steht über dem Programm (PDF-Datei, ca. 1,1 MB)

8. 8. Friedensfest mit neuer Glocke

Morgen, am 8. August 2011, ist mal wieder der Tag, um den uns Nichtaugsburger beneiden: Das Hohe Friedensfest. Uns Augsburgern beschert es das Hochgefühl frei zu haben, während im Rest der Nation ein normaler Arbeitstag ist. Außerdem beschert es uns ein interessantes Rahmenprogramm der Stadt.
Seit 1650 wird das Friedensfest am 8. August in Augsburg gefeiert. Ursprünglich feierten die Augsburger Protestanten damit das 1648 durch den Westfälischen Frieden eingeleitete Ende ihrer Unterdrückung während des Dreißigjährigen Krieges. Heute steht das Fest im Zeichen des Friedens und der Völkerverständigung schlechthin.

Dieses Jahr wird am Friedensfest eine Glocke namens Friede geweiht. Als vierte im Bund soll sie sich zu den derzeit drei Glocken namens Glaube, Hoffnung und Liebe der St. Anna Kirche gesellen.  Um 9 Uhr soll sie morgen auf einem Pferdefuhrwerk von St. Ulrich durch die Maximilianstraße gefahren werden.  Nach dem ökumenischen Festgottesdienst um 9.45 Uhr in der Evangelischen Heilig Kreuz Kirche wird Regionalbischof Michael Grabow die Glocke um 10.30 Uhr auf dem Martin-Luther-Platz weihen.

Neues vom Augsburger Kö

Nun wird’s endlich ernst mit dem Kö-Umbau. Laufende Infos zu den Bauarbeiten am Kö und weiteren Baustellen gibt es auf der projekt-augsburg-city Website

Augsburg mediterran: Innenhöfe

Damenhof

Schattige, liebevoll gestaltete Innenhöfe, möglichst mit Brunnen oder Wasserbecken. In Italien, Spanien, Portugal sind sie beliebte Oasen der Kühle und Frische, in die man sich vor der sengenden, mediterranen Sonne zurückzieht. Doch auch in Augsburg gibt es sie, zum Beispiel hinter den Fassaden der Fuggerhäuser in der Maximilianstraße. Der prachtvollste der Damenhof mit seinen von toskanischen Säulen gestützten Arkadengängen und bemalten Bögen (Maximilianstr. 36).  In seiner Mitte plätschert Wasser in ein großes Becken, um das sich Stühle und Tische des Café/ Restaurants gruppieren, das dieses Stück italienische Renaissance bewirtet. Terrakottatöpfe mit Buchsbäumchen und Mini-Zypressen und -Olivenbäumen tun ihr bestes, um auch floramäßig etwas mediterrane Umgebung nach Augsburg zu zaubern.

Ein anderes schönes Beispiel der Brunnenhof des Zeughauses, der gern für Konzerte, beispielsweise die des Augsburger Jazzsommers, genutzt wird.

Schweres Gerät

strassenbahnbau

Für eine Busfahrt auf der Friedbergerstraße z.B. mit den Augsburger Stadtbuslinien 23 und 26 muss man im Moment viel Zeit mitbringen. Recht langsam geht es im Stau dahin. Entlohnt wird man mit interessanten Ausblicken auf die Gleisbauarbeiten für die neue Straßenbahnlinie. Imposant beispielsweise die Gleisfräsen. Ganz schön flott graben sie sich durch den Asphalt. In den Genuss kommt man momentan nur stadteinwärts. Stadtauswärts wird umgeleitet.

Kö-Ideen

Unser leidiger Königsplatz. Ob da wohl noch mal was g’scheits draus wird, aus der geplanten “Mobilitätsdrehscheibe”, wie das Projekt irgendwer getauft hat?! Vorläufig gabs nur Drehscheibe ohne Mobilität, alles drehte sich permanent im Kreis. Jedenfalls kann man jetzt mal gucken, was wem so einfiel zum Kö und zur Innenstadt Augsburg,
Ab diesem Freitag, den 6. Februar
, täglich von 13-18h, kann man sich in der Toskanischen Säulenhalle im Zeughaus die Beiträge ansehen, die zu dem Ideenwettbewerb eingingen, der infolge des Bürgerentscheids zum Königsplatz gestartet wurde.
Montag, 9. Februar, 19 Uhr
, auch in der Toskanischen Säulenhalle, gibt es eine Informationsveranstaltung, bei der Vertreter der Jury, der Preisträger und Stadtbaurat Gerd Merkle die Arbeiten vorstellen und erläutern.
Hintergrundinfos und Sichtweisen zu dem leidigen Themen haben beispielsweise Matthias, Horst und Bastie auf ihren Augsburger Blogs.

Lösung: Steinkopf-Raten v.19.11.

metzger1.jpg

Hier ist die Lösung des Augsburger Stadtwissenstests von vorgestern,
Montag, dem 19. November:

Diese Büste stellt den katholischen Geistlichen und pazifistischen Märtyrer Max Josef Metzger dar.

Sie steht auf dem Domvorplatz in Augsburg.

Der 1887 geborene Max Josef Metzger war ein entschiedener Gegner des NS-Regimes.

Seinen Einsatz für den Frieden und die Einheit der Kirche zahlte er mit dem Leben.

Vom nationalsozialistischen Volksgerichtshof wegen Hochverrats zum Tode verurteilt, wurde er am 17. April 1944 hingerichtet.

Am 8. Mai 2006 wurde für ihn der Seligsprechungsprozess eröffnet.

Steinkopf-Raten

Wisst Ihr, wen diese Skulptur darstellt, und wo sie steht? Auflösung und ein Gesamtbild folgen.
Rätselbild

Lösung: Augsburger Steinkopf-Raten

Na, wo sitzt er, der Steinkopf?
Keine Lust zum Raten oder wisst ihr’s nicht?
Auf einem gedrungenen Rumpf sitzt dieses nachdenkliche Gesicht. Es gehört einem versteinerten Kollegen unseres Blogzwergs. Im Hofgarten im Augsburger Domviertel steht der kleine skeptische Mann in Reih und Glied mit mehreren Artgenossen. Seit etwa 1720 sind diese Zwerge auf der Welt. Mehr über sie steht in der Beschreibung des Hofgartens im Augsburg-Wiki unter “Geschichte“.

Wo sitzt dieser Augsburger Steinkopf?

Wisst ihr es? Zu welcher Augsburger Skulptur gehört der Kopf und wo steht sie? – Auflösung folgt