Domain blogsburg.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt blogsburg.de um. Sind Sie am Kauf der Domain blogsburg.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Aktie:

Aktie Im Aufwind  Kartoniert (TB)
Aktie Im Aufwind Kartoniert (TB)

Der Anleger erhält einen gundlegenden Einblick in das moderne Aktienmanagement. Mit Beiträgen zur internationalen Rechnungslegung zum Shareholder-Value-Ansatz und zur Kurszielbestimmung bei Aktien.

Preis: 54.99 € | Versand*: 0.00 €
Die Digitale Aktie - Merens Derungs  Kartoniert (TB)
Die Digitale Aktie - Merens Derungs Kartoniert (TB)

Im Jahr 2021 setzte die Schweiz mit der Einführung des DLT-Gesetzes einen globalen Präzedenzfall indem sie die rechtlichen Grundlagen für die Tokenisierung von Aktien schuf. Die daraus resultierende digitale Aktie gilt in Fachkreisen als Grundbaustein für den Kapitalmarkt der Zukunft. Diese Dissertation stellt die erste umfassende privatrechtliche Analyse der digitalen Aktie dar. Die Arbeit verortet die digitale Aktie zunächst rechtsdogmatisch und führt sie dann in das schweizerische Privatrecht ein mit einem besonderen Fokus auf das Aktien- und Wertpapierrecht. Ein Kernstück dieser Untersuchung bildet die Identifikation und Lösung von «Störstellen» - Konflikten zwischen Recht und Technologie - welche bei der digitalen Aktie vermehrt auftreten. Basierend auf einer detaillierten Analyse der rechtlichen und technologischen Grundlagen wird zudem evaluiert ob das der digitalen Aktie zugesprochene Potenzial gerechtfertigt ist bzw. ob die digitale Aktie den existierenden Aktienformen überlegen ist. Die Arbeit richtet sich an die Wissenschaft und Praxis und erörtert wie digitale Aktien rechtlich korrekt umgesetzt werden können. Im Oktober 2022 wurde die Dissertation mit dem Issekutz-Preis ausgezeichnet.

Preis: 54.45 € | Versand*: 0.00 €
Die richtige Aktie zur richtigen Zeit (Williams, Larry)
Die richtige Aktie zur richtigen Zeit (Williams, Larry)

Die richtige Aktie zur richtigen Zeit , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20220513, Produktform: Kartoniert, Autoren: Williams, Larry, Übersetzung: Neumüller, Egbert, Seitenzahl/Blattzahl: 288, Keyword: Aktien; Anleger; Bank; Börse; Die richtige Aktie zur richtigen Zeit; Finanzmärkte; Geld; Geldverwaltung; Investment; Larry Williams; Trading; Wirtschaft, Fachschema: Anlage (finanziell) - Geldanlage~Kapitalanlage, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Wirtschaftsratgeber, Fachkategorie: Anlagen und Wertpapiere, Text Sprache: ger, Originalsprache: eng, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Börsenbuchverlag, Verlag: Börsenbuchverlag, Verlag: B”rsenbuchverlag, Länge: 214, Breite: 134, Höhe: 26, Gewicht: 430, Produktform: Klappenbroschur, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Alternatives Format EAN: 9783938350041, eBook EAN: 9783942888370, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 521212

Preis: 17.00 € | Versand*: 0 €
Die Aktie Als Wertpapier - Johannes Reheis  Kartoniert (TB)
Die Aktie Als Wertpapier - Johannes Reheis Kartoniert (TB)

Untersuchung der Veränderungen im Aktienrecht fundierte Antworten zu Fragen im Gesellschafts- und Wertpapierrecht

Preis: 106.03 € | Versand*: 0.00 €

Welche Aktie shorten?

Welche Aktie shorten? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da es viele verschiedene Faktoren gibt, die bei der Ents...

Welche Aktie shorten? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da es viele verschiedene Faktoren gibt, die bei der Entscheidung, eine Aktie zu shorten, berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören unter anderem die Fundamentaldaten des Unternehmens, die Marktsituation, mögliche Ereignisse wie Quartalsberichte oder politische Entwicklungen sowie technische Analysen. Es ist wichtig, eine gründliche Analyse durchzuführen und sich über die Risiken des Short-Sellings im Klaren zu sein, bevor man eine Aktie shorten möchte. Letztendlich sollte man sich auch fragen, ob man bereit ist, potenzielle Verluste zu tragen, falls die Aktie sich entgegen der Erwartungen entwickelt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Google Facebook Apple Microsoft SAP Volkswagen BMW Merck Siemens

Welche Aktie 2020?

Welche Aktie 2020? Welche Aktie hat das Potenzial, im Jahr 2020 eine starke Performance zu erzielen? Welche Unternehmen haben viel...

Welche Aktie 2020? Welche Aktie hat das Potenzial, im Jahr 2020 eine starke Performance zu erzielen? Welche Unternehmen haben vielversprechende Entwicklungen oder Produkte, die ihr Wachstum vorantreiben könnten? Gibt es Branchen, die aufgrund aktueller Trends oder Ereignisse besonders vielversprechend sind? Welche Faktoren sollten Anleger berücksichtigen, um die richtige Aktie für das Jahr 2020 auszuwählen?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Investment Rendite Börse Finanzen Zukunft Wertpapier Gewinn Kurs Dividende Analyse.

Warum sinkt eine Aktie?

Eine Aktie kann aus verschiedenen Gründen sinken. Dies kann auf eine schlechte Unternehmensleistung, enttäuschende Quartalsergebni...

Eine Aktie kann aus verschiedenen Gründen sinken. Dies kann auf eine schlechte Unternehmensleistung, enttäuschende Quartalsergebnisse, eine allgemeine Marktkorrektur, negative Nachrichten oder Gerüchte über das Unternehmen, eine Veränderung in der Wirtschaftslage oder politische Unsicherheiten zurückzuführen sein. Investoren könnten auch aussteigen, um Gewinne mitzunehmen oder aufgrund von Änderungen in der Branchendynamik. Letztendlich spiegelt der Aktienkurs die Erwartungen und das Vertrauen der Anleger wider, und wenn diese negativ beeinflusst werden, kann dies zu einem Rückgang führen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Marktvolatilität Liquiditätskrise Wettbewerbsfähigkeit Unternehmensrandbedingungen Kapitalbindung Eigenkapitalquote Dividendenausschüttung Gewinnmarge Investitionsziele

Was bedeutet verwässerte Aktie?

Was bedeutet verwässerte Aktie?

Was bedeutet verwässerte Aktie?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Wertpapier Risiko Markt Performance Portfolio Anlage Kurs Dividende

Die Richtige Aktie Zur Richtigen Zeit - Larry Williams  Kartoniert (TB)
Die Richtige Aktie Zur Richtigen Zeit - Larry Williams Kartoniert (TB)

Das ist das Schöne an Klassikern: Sie haben immer Hochkonjunktur. Und da immer mehr Menschen verstehen weshalb ein Aktieninvestment angesichts von Inflation und Nullzinsen Hochkonjunktur hat kommt die Neuauflage dieses Klassikers gerade recht. Die US-Trading-Legende Larry Williams hat Kursbewegungen der Vergangenheit untersucht und die Auswirkung verschiedener Kennzahlen analysiert. Er zeigt die Muster auf nach denen sich die Märkte bewegen und die Anleger nutzen können um ihre Gewinne bei sinkendem Risiko zu maximieren. Williams untersucht welche Aktien Anlegern die besten Chancen bieten und - noch wichtiger - wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist diese Aktien auch zu kaufen. Mit diesem Titel setzen wir unsere Klassiker-Reihe fort.

Preis: 17.00 € | Versand*: 0.00 €
Gadesmann, Dominik: Markteffizienztests zum Dieselskandal. Wie wirkten sich Nachrichtenmeldungen auf die VW-Aktie aus?
Gadesmann, Dominik: Markteffizienztests zum Dieselskandal. Wie wirkten sich Nachrichtenmeldungen auf die VW-Aktie aus?

Markteffizienztests zum Dieselskandal. Wie wirkten sich Nachrichtenmeldungen auf die VW-Aktie aus? , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Spielbauer, Michael: Die Rolle der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge in Deutschland. Notwendigkeit, Geeignetheit und Verbreitung
Spielbauer, Michael: Die Rolle der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge in Deutschland. Notwendigkeit, Geeignetheit und Verbreitung

Die Rolle der Aktie als Instrument zur Altersvorsorge in Deutschland. Notwendigkeit, Geeignetheit und Verbreitung , Schule & Ausbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule der Deutschen Bundesbank - Schloss Hachenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gordon-Growth-Formel wurde bereits 1938 von J.B. Williams entwickelt und dann im Jahre 1956 von M.J. Gordon und E. Shapiro wiederentdeckt. Das Gordon-Growth-Modell ist ein sogenanntes Dividendendiskontierungsmodell, das der Ermittlung eines Kapitalbarwertes einer Aktie dient. In solchen Modellen geht man davon aus, dass der Barwert der Investition von der Summe der zu erwartenden diskontierten Rückflüsse (Cash Flows) abhängt.
Die vorliegende Arbeit beschreibt die Herleitung des Gordon-Growth-Modells und die zugrundeliegenden Annahmen. Weiter werden die Kritikpunkte und Grenzen des Modells dargelegt und Lösungsansätze zu den dargestellten Problemen aufgezeigt. In einem nächsten Punkte werden die Anwendungsmöglichkeiten der Formel vorgestellt. Darüber hinaus werden mögliche dem Modell zugrundeliegende Unternehmen über ihr Investitionsverhalten beschrieben. (Lergenmüller, Nico)
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule der Deutschen Bundesbank - Schloss Hachenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gordon-Growth-Formel wurde bereits 1938 von J.B. Williams entwickelt und dann im Jahre 1956 von M.J. Gordon und E. Shapiro wiederentdeckt. Das Gordon-Growth-Modell ist ein sogenanntes Dividendendiskontierungsmodell, das der Ermittlung eines Kapitalbarwertes einer Aktie dient. In solchen Modellen geht man davon aus, dass der Barwert der Investition von der Summe der zu erwartenden diskontierten Rückflüsse (Cash Flows) abhängt. Die vorliegende Arbeit beschreibt die Herleitung des Gordon-Growth-Modells und die zugrundeliegenden Annahmen. Weiter werden die Kritikpunkte und Grenzen des Modells dargelegt und Lösungsansätze zu den dargestellten Problemen aufgezeigt. In einem nächsten Punkte werden die Anwendungsmöglichkeiten der Formel vorgestellt. Darüber hinaus werden mögliche dem Modell zugrundeliegende Unternehmen über ihr Investitionsverhalten beschrieben. (Lergenmüller, Nico)

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Fachhochschule der Deutschen Bundesbank - Schloss Hachenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gordon-Growth-Formel wurde bereits 1938 von J.B. Williams entwickelt und dann im Jahre 1956 von M.J. Gordon und E. Shapiro wiederentdeckt. Das Gordon-Growth-Modell ist ein sogenanntes Dividendendiskontierungsmodell, das der Ermittlung eines Kapitalbarwertes einer Aktie dient. In solchen Modellen geht man davon aus, dass der Barwert der Investition von der Summe der zu erwartenden diskontierten Rückflüsse (Cash Flows) abhängt. Die vorliegende Arbeit beschreibt die Herleitung des Gordon-Growth-Modells und die zugrundeliegenden Annahmen. Weiter werden die Kritikpunkte und Grenzen des Modells dargelegt und Lösungsansätze zu den dargestellten Problemen aufgezeigt. In einem nächsten Punkte werden die Anwendungsmöglichkeiten der Formel vorgestellt. Darüber hinaus werden mögliche dem Modell zugrundeliegende Unternehmen über ihr Investitionsverhalten beschrieben. , Schule & Ausbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20071217, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Lergenmüller, Nico, Auflage: 07002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Warengruppe: HC/Betriebswirtschaft, Fachkategorie: Finanzen, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638877817, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Was bedeutet Aktie geschlossen?

Was bedeutet Aktie geschlossen? Eine Aktie wird als "geschlossen" bezeichnet, wenn der Handel mit dieser Aktie für den Tag beendet...

Was bedeutet Aktie geschlossen? Eine Aktie wird als "geschlossen" bezeichnet, wenn der Handel mit dieser Aktie für den Tag beendet ist. Das bedeutet, dass keine weiteren Käufe oder Verkäufe dieser Aktie an diesem Tag getätigt werden können. Der Schlusskurs einer Aktie ist der letzte Preis, zu dem sie an diesem Tag gehandelt wurde. Dieser Preis wird oft als Referenzpunkt für zukünftige Handelstage verwendet. In der Regel öffnet der Handel mit Aktien am nächsten Tag wieder zu den üblichen Handelszeiten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Geschlossen Handel Börse Wertpapier Finanzmarkt Kurs Anteil Unternehmen Aktionär Liquidität.

Wird Daimler Aktie steigen?

Wird Daimler Aktie steigen? Diese Frage ist schwer zu beantworten, da die Aktienkurse von vielen Faktoren abhängen. Dazu gehören w...

Wird Daimler Aktie steigen? Diese Frage ist schwer zu beantworten, da die Aktienkurse von vielen Faktoren abhängen. Dazu gehören wirtschaftliche Entwicklungen, Unternehmensnachrichten, Branchentrends und Marktsentiment. Es ist wichtig, eine gründliche Analyse der aktuellen Situation von Daimler und des Automobilsektors durchzuführen, um eine fundierte Prognose abgeben zu können. Investoren sollten auch die langfristige Strategie des Unternehmens, seine Wettbewerbsposition und potenzielle Risiken berücksichtigen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Letztendlich bleibt die Entwicklung der Daimler Aktie unsicher und kann nicht mit absoluter Sicherheit vorhergesagt werden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Wachstum Profit Investitionen Neuheiten Markt Konkurrenz Zukunft Strategie Entwicklung

Warum fällt Wirecard Aktie?

Die Wirecard-Aktie ist gefallen, weil das Unternehmen in einen großen Bilanzskandal verwickelt war. Es stellte sich heraus, dass M...

Die Wirecard-Aktie ist gefallen, weil das Unternehmen in einen großen Bilanzskandal verwickelt war. Es stellte sich heraus, dass Milliarden von Euro fehlten und die Bilanzen manipuliert wurden. Dies führte zu massivem Vertrauensverlust bei Anlegern und Investoren. Die Unsicherheit über die Zukunft des Unternehmens und die rechtlichen Konsequenzen des Skandals haben dazu geführt, dass die Aktie stark an Wert verloren hat. Letztendlich spiegelt der Kursverfall das Ausmaß des Vertrauensverlusts und die negativen Auswirkungen des Skandals auf das Unternehmen wider.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Insolvenz Bilanzfälschung Steuerhinterziehung Management-Krise Kursverfall Liquiditätskrise Finanzielle Probleme Unsicherheiten Krise

Welche Aktie höchste Dividende?

Welche Aktie bietet die höchste Dividende ist eine wichtige Frage für Anleger, die auf der Suche nach regelmäßigen Einkünften aus...

Welche Aktie bietet die höchste Dividende ist eine wichtige Frage für Anleger, die auf der Suche nach regelmäßigen Einkünften aus ihren Investitionen sind. Die Dividende einer Aktie ist der Teil des Unternehmensgewinns, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Unternehmen mit stabilen Gewinnen und einer soliden finanziellen Basis neigen dazu, höhere Dividenden zu zahlen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine hohe Dividende nicht immer ein Zeichen für eine gute Investition ist, da sie auch auf finanzielle Probleme oder eine unsichere Zukunft hinweisen kann. Anleger sollten daher auch andere Faktoren wie das Wachstumspotenzial des Unternehmens und die Stabilität der Dividende berücksichtigen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Dividende Aktie Höchste Unternehmen Renditestark Ausschüttung Rendite Dividendenrendite Finanzen Börse

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal (Finanz- und Bankwirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Portfolio bezeichnet, bezogen auf die Finanzwelt, eine Bündelung von verschiedenen Finanzinvestitionen, im englischen Sprachraum Assets genannt.
Der große und allgemeine Bereich der Assets kann wiederum in verschiedenste Asset ¿ Klassen unterteilt werden. Zu diesen zählen, neben vielen anderen, Aktien als Einzeltitel, festverzinsliche Wertpapiere, strukturierte Produkte, in welchen wiederum verschiedene Finanzinstrumente zu einer neuen
Einheit verschmolzen werden, oder auch alternative Investments wie z.B. Filmfund -, Immobilienfund ¿ Rohstofffund - oder Schiffsanteile.
Die Bündelung verschiedener Assets aus verschiedenen Asset - Klassen führt durch die mit ihr einhergehende Diversifizierung zu einer Minimierung des Verlustrisikos bzw. Stabilisierung der zu erwartenden Gesamtrendite. Dies wurde erstmals 1952 von dem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler und späteren
Nobelpreisträger Harry M. Markowitz in seinem Werk ¿Portfolio Selection¿ nachgewiesen.
Der Auswahl von einzelnen Aktientiteln kommt im Bereich der Portfoliozusammenstellung
eine zentrale Bedeutung zu. Die Aktie als Anlageobjekt bietet, bedingt durch mögliche Kurssteigerungen ggf. in Kombination mit regelmäßigen Dividendenzahlungen, die Chance zur Erzielung einer überdurchschnittlichen Rendite. Des Weiteren kann der Investor z.B. durch Tätigen von Leerverkäufen auch Nutzen aus fallenden Kursen ziehen. Diesen Vorteilen steht jedoch die
Gefahr überdurchschnittlicher Verluste gegenüber. Unzählige Faktoren, wie beispielsweise sozioökonomische, ökologische und psychologische Einflüsse, wirken stetig auf den Kursverlauf ein und können, besonders auf lange Sicht, nicht prognostiziert werden. Hinzu kommt, dass auch der Betrag der zu erwartenden
Dividenden nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden kann, da dieser von der Gewinnentwicklung, Investitionstätigkeit der zu betrachtenden Periode und Geschäftspolitik der Unternehmung abhängig ist. Die Vielfalt der zur Verfügung stehenden Aktientitel in Industrie- und Schwellenländern bietet aus Sicht des potentiellen Investors ein breites Spektrum an Auswahlmöglichkeiten. Mit dieser geht jedoch auch eine steigende Komplexität, den Auswahlprozess betreffend, einher
Den hieraus resultierenden Schwierigkeiten begegnet die Wissenschaft seit den 50er Jahren mit einer zunehmenden Mathematisierung des Wertpapierauswahlprozesses. (Ballreich, Dominik)
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal (Finanz- und Bankwirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Portfolio bezeichnet, bezogen auf die Finanzwelt, eine Bündelung von verschiedenen Finanzinvestitionen, im englischen Sprachraum Assets genannt. Der große und allgemeine Bereich der Assets kann wiederum in verschiedenste Asset ¿ Klassen unterteilt werden. Zu diesen zählen, neben vielen anderen, Aktien als Einzeltitel, festverzinsliche Wertpapiere, strukturierte Produkte, in welchen wiederum verschiedene Finanzinstrumente zu einer neuen Einheit verschmolzen werden, oder auch alternative Investments wie z.B. Filmfund -, Immobilienfund ¿ Rohstofffund - oder Schiffsanteile. Die Bündelung verschiedener Assets aus verschiedenen Asset - Klassen führt durch die mit ihr einhergehende Diversifizierung zu einer Minimierung des Verlustrisikos bzw. Stabilisierung der zu erwartenden Gesamtrendite. Dies wurde erstmals 1952 von dem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler und späteren Nobelpreisträger Harry M. Markowitz in seinem Werk ¿Portfolio Selection¿ nachgewiesen. Der Auswahl von einzelnen Aktientiteln kommt im Bereich der Portfoliozusammenstellung eine zentrale Bedeutung zu. Die Aktie als Anlageobjekt bietet, bedingt durch mögliche Kurssteigerungen ggf. in Kombination mit regelmäßigen Dividendenzahlungen, die Chance zur Erzielung einer überdurchschnittlichen Rendite. Des Weiteren kann der Investor z.B. durch Tätigen von Leerverkäufen auch Nutzen aus fallenden Kursen ziehen. Diesen Vorteilen steht jedoch die Gefahr überdurchschnittlicher Verluste gegenüber. Unzählige Faktoren, wie beispielsweise sozioökonomische, ökologische und psychologische Einflüsse, wirken stetig auf den Kursverlauf ein und können, besonders auf lange Sicht, nicht prognostiziert werden. Hinzu kommt, dass auch der Betrag der zu erwartenden Dividenden nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden kann, da dieser von der Gewinnentwicklung, Investitionstätigkeit der zu betrachtenden Periode und Geschäftspolitik der Unternehmung abhängig ist. Die Vielfalt der zur Verfügung stehenden Aktientitel in Industrie- und Schwellenländern bietet aus Sicht des potentiellen Investors ein breites Spektrum an Auswahlmöglichkeiten. Mit dieser geht jedoch auch eine steigende Komplexität, den Auswahlprozess betreffend, einher Den hieraus resultierenden Schwierigkeiten begegnet die Wissenschaft seit den 50er Jahren mit einer zunehmenden Mathematisierung des Wertpapierauswahlprozesses. (Ballreich, Dominik)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal (Finanz- und Bankwirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Portfolio bezeichnet, bezogen auf die Finanzwelt, eine Bündelung von verschiedenen Finanzinvestitionen, im englischen Sprachraum Assets genannt. Der große und allgemeine Bereich der Assets kann wiederum in verschiedenste Asset ¿ Klassen unterteilt werden. Zu diesen zählen, neben vielen anderen, Aktien als Einzeltitel, festverzinsliche Wertpapiere, strukturierte Produkte, in welchen wiederum verschiedene Finanzinstrumente zu einer neuen Einheit verschmolzen werden, oder auch alternative Investments wie z.B. Filmfund -, Immobilienfund ¿ Rohstofffund - oder Schiffsanteile. Die Bündelung verschiedener Assets aus verschiedenen Asset - Klassen führt durch die mit ihr einhergehende Diversifizierung zu einer Minimierung des Verlustrisikos bzw. Stabilisierung der zu erwartenden Gesamtrendite. Dies wurde erstmals 1952 von dem amerikanischen Wirtschaftswissenschaftler und späteren Nobelpreisträger Harry M. Markowitz in seinem Werk ¿Portfolio Selection¿ nachgewiesen. Der Auswahl von einzelnen Aktientiteln kommt im Bereich der Portfoliozusammenstellung eine zentrale Bedeutung zu. Die Aktie als Anlageobjekt bietet, bedingt durch mögliche Kurssteigerungen ggf. in Kombination mit regelmäßigen Dividendenzahlungen, die Chance zur Erzielung einer überdurchschnittlichen Rendite. Des Weiteren kann der Investor z.B. durch Tätigen von Leerverkäufen auch Nutzen aus fallenden Kursen ziehen. Diesen Vorteilen steht jedoch die Gefahr überdurchschnittlicher Verluste gegenüber. Unzählige Faktoren, wie beispielsweise sozioökonomische, ökologische und psychologische Einflüsse, wirken stetig auf den Kursverlauf ein und können, besonders auf lange Sicht, nicht prognostiziert werden. Hinzu kommt, dass auch der Betrag der zu erwartenden Dividenden nicht mit Sicherheit vorhergesagt werden kann, da dieser von der Gewinnentwicklung, Investitionstätigkeit der zu betrachtenden Periode und Geschäftspolitik der Unternehmung abhängig ist. Die Vielfalt der zur Verfügung stehenden Aktientitel in Industrie- und Schwellenländern bietet aus Sicht des potentiellen Investors ein breites Spektrum an Auswahlmöglichkeiten. Mit dieser geht jedoch auch eine steigende Komplexität, den Auswahlprozess betreffend, einher Den hieraus resultierenden Schwierigkeiten begegnet die Wissenschaft seit den 50er Jahren mit einer zunehmenden Mathematisierung des Wertpapierauswahlprozesses. , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090623, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Ballreich, Dominik, Auflage: 09002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige, Fachkategorie: Bankwirtschaft, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640354184, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel (Fachbereich Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: In den zurückliegenden Jahren hat die Aktie als Geldanlageform besonders im Bereich der Privatanleger aber auch bei professionellen Vermögensverwaltungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dementsprechend stieg auch der Bedarf an möglichst exakten Bewertungs- und Beurteilungsmöglichkeiten. Insbesondere zum Ende des Jahres 1999 und zum Anfang des Jahres 2000, als die Börsen, und vor allem Internet-Aktien, fast täglich neue Rekordstände erreichten, wurden diese hohen Bewertungen in Frage gestellt. Auch die darauf folgende und bis zum heutigen Tag andauernde Korrektur ließ Zweifel an den bisherigen Bewertungsmethoden aufkommen, und Rufe nach neuen, zuverlässigen Methoden laut werden.
Diese Tatsachen wurden zum Anlaß genommen, neue Bewertungsmethoden zu prüfen und zu analysieren. Der vorliegenden Arbeit liegt die Diplomarbeit ¿Bewertung von E-Commerce-Unternehmungen¿ von Herrn Christian Heuer aus dem Jahr 2001 zugrunde, die sich intensiv mit dem Thema Bewertungsmöglichkeiten von Internet-Aktien auseinandersetzt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, daß sich diese Bewertungen am sinnvollsten mit einem Discounted Cash-Flow Modell durchführen lassen und schlägt dabei insbesondere eine Ausprägung dieses Modells, die zweistufige Entity-Methode, zur Durchführung einer Unternehmensbewertung vor.
In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, ob sich die empfohlene Methode auch dazu eignet, eine besondere Spezies von Internet-Aktien, die Internet-Portale, zu bewerten.
Bezugnehmend auf die genannte Diplomarbeit soll dies am Beispiel des amerikanischen Internet-Portals Yahoo! geschehen. Zunächst werden dazu die Arten und Geschäftsmodelle der Internet-Portale beschrieben und voneinander abgegrenzt. Anschließend werden kurz die verschiedenen Möglichkeiten der Unternehmensbewertung sowie deren Stärken und Schwächen beschrieben und die Gründe für die Auswahl der Entity-Methode herausgearbeitet, bevor dann die zur Anwendung kommende Methode eingehend erläutert wird.
Im empirischen Teil der Arbeit wird dann eine Unternehmensbewertung am Beispiel von Yahoo! vorgenommen. Zu Beginn erfolgen eine Analyse der Umwelt des Unternehmens sowie eine Analyse des Unternehmens selbst, bevor dazu übergegangen wird, eine Prognose über die zukünftige Entwicklung von Yahoo! zu erstellen. Abschließend werden die gesammelten Daten zusammengeführt und daraus der Unternehmenswert ermittelt. Zuletzt wird das ermittelte Ergebnis beschrieben und die Tauglichkeit der verwendeten Methode wird beurteilt. (Peckmann, Holger)
Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel (Fachbereich Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: In den zurückliegenden Jahren hat die Aktie als Geldanlageform besonders im Bereich der Privatanleger aber auch bei professionellen Vermögensverwaltungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dementsprechend stieg auch der Bedarf an möglichst exakten Bewertungs- und Beurteilungsmöglichkeiten. Insbesondere zum Ende des Jahres 1999 und zum Anfang des Jahres 2000, als die Börsen, und vor allem Internet-Aktien, fast täglich neue Rekordstände erreichten, wurden diese hohen Bewertungen in Frage gestellt. Auch die darauf folgende und bis zum heutigen Tag andauernde Korrektur ließ Zweifel an den bisherigen Bewertungsmethoden aufkommen, und Rufe nach neuen, zuverlässigen Methoden laut werden. Diese Tatsachen wurden zum Anlaß genommen, neue Bewertungsmethoden zu prüfen und zu analysieren. Der vorliegenden Arbeit liegt die Diplomarbeit ¿Bewertung von E-Commerce-Unternehmungen¿ von Herrn Christian Heuer aus dem Jahr 2001 zugrunde, die sich intensiv mit dem Thema Bewertungsmöglichkeiten von Internet-Aktien auseinandersetzt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, daß sich diese Bewertungen am sinnvollsten mit einem Discounted Cash-Flow Modell durchführen lassen und schlägt dabei insbesondere eine Ausprägung dieses Modells, die zweistufige Entity-Methode, zur Durchführung einer Unternehmensbewertung vor. In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, ob sich die empfohlene Methode auch dazu eignet, eine besondere Spezies von Internet-Aktien, die Internet-Portale, zu bewerten. Bezugnehmend auf die genannte Diplomarbeit soll dies am Beispiel des amerikanischen Internet-Portals Yahoo! geschehen. Zunächst werden dazu die Arten und Geschäftsmodelle der Internet-Portale beschrieben und voneinander abgegrenzt. Anschließend werden kurz die verschiedenen Möglichkeiten der Unternehmensbewertung sowie deren Stärken und Schwächen beschrieben und die Gründe für die Auswahl der Entity-Methode herausgearbeitet, bevor dann die zur Anwendung kommende Methode eingehend erläutert wird. Im empirischen Teil der Arbeit wird dann eine Unternehmensbewertung am Beispiel von Yahoo! vorgenommen. Zu Beginn erfolgen eine Analyse der Umwelt des Unternehmens sowie eine Analyse des Unternehmens selbst, bevor dazu übergegangen wird, eine Prognose über die zukünftige Entwicklung von Yahoo! zu erstellen. Abschließend werden die gesammelten Daten zusammengeführt und daraus der Unternehmenswert ermittelt. Zuletzt wird das ermittelte Ergebnis beschrieben und die Tauglichkeit der verwendeten Methode wird beurteilt. (Peckmann, Holger)

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 2,0, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Wolfenbüttel (Fachbereich Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: In den zurückliegenden Jahren hat die Aktie als Geldanlageform besonders im Bereich der Privatanleger aber auch bei professionellen Vermögensverwaltungen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dementsprechend stieg auch der Bedarf an möglichst exakten Bewertungs- und Beurteilungsmöglichkeiten. Insbesondere zum Ende des Jahres 1999 und zum Anfang des Jahres 2000, als die Börsen, und vor allem Internet-Aktien, fast täglich neue Rekordstände erreichten, wurden diese hohen Bewertungen in Frage gestellt. Auch die darauf folgende und bis zum heutigen Tag andauernde Korrektur ließ Zweifel an den bisherigen Bewertungsmethoden aufkommen, und Rufe nach neuen, zuverlässigen Methoden laut werden. Diese Tatsachen wurden zum Anlaß genommen, neue Bewertungsmethoden zu prüfen und zu analysieren. Der vorliegenden Arbeit liegt die Diplomarbeit ¿Bewertung von E-Commerce-Unternehmungen¿ von Herrn Christian Heuer aus dem Jahr 2001 zugrunde, die sich intensiv mit dem Thema Bewertungsmöglichkeiten von Internet-Aktien auseinandersetzt. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, daß sich diese Bewertungen am sinnvollsten mit einem Discounted Cash-Flow Modell durchführen lassen und schlägt dabei insbesondere eine Ausprägung dieses Modells, die zweistufige Entity-Methode, zur Durchführung einer Unternehmensbewertung vor. In der vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, ob sich die empfohlene Methode auch dazu eignet, eine besondere Spezies von Internet-Aktien, die Internet-Portale, zu bewerten. Bezugnehmend auf die genannte Diplomarbeit soll dies am Beispiel des amerikanischen Internet-Portals Yahoo! geschehen. Zunächst werden dazu die Arten und Geschäftsmodelle der Internet-Portale beschrieben und voneinander abgegrenzt. Anschließend werden kurz die verschiedenen Möglichkeiten der Unternehmensbewertung sowie deren Stärken und Schwächen beschrieben und die Gründe für die Auswahl der Entity-Methode herausgearbeitet, bevor dann die zur Anwendung kommende Methode eingehend erläutert wird. Im empirischen Teil der Arbeit wird dann eine Unternehmensbewertung am Beispiel von Yahoo! vorgenommen. Zu Beginn erfolgen eine Analyse der Umwelt des Unternehmens sowie eine Analyse des Unternehmens selbst, bevor dazu übergegangen wird, eine Prognose über die zukünftige Entwicklung von Yahoo! zu erstellen. Abschließend werden die gesammelten Daten zusammengeführt und daraus der Unternehmenswert ermittelt. Zuletzt wird das ermittelte Ergebnis beschrieben und die Tauglichkeit der verwendeten Methode wird beurteilt. , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20081118, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Peckmann, Holger, Auflage: 08002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 48, Keyword: Aktienbewertung; DCF; Internet; Internet-Portale, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige, Fachkategorie: Bankwirtschaft, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 4, Gewicht: 84, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783638167765, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Warum steigt eine Aktie?

Eine Aktie steigt in der Regel aufgrund positiver Nachrichten oder Entwicklungen im Unternehmen, wie zum Beispiel steigende Gewinn...

Eine Aktie steigt in der Regel aufgrund positiver Nachrichten oder Entwicklungen im Unternehmen, wie zum Beispiel steigende Gewinne, erfolgreiche Produkteinführungen oder eine positive Prognose für die Zukunft. Auch externe Faktoren wie eine allgemein positive Marktentwicklung, steigende Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens oder eine positive Wirtschaftslage können dazu führen, dass eine Aktie steigt. Zudem können auch spekulative Gründe, wie zum Beispiel das Interesse von Investoren an einem bestimmten Unternehmen oder Sektor, zu einem Anstieg des Aktienkurses führen. Letztendlich ist der Aktienmarkt jedoch auch von psychologischen Faktoren geprägt, wie zum Beispiel Optimismus oder Angst, die ebenfalls dazu beitragen können, dass eine Aktie steigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Innovation Wachstum Profitabilität Liquidität Marktlage Konkurrenz Investitionsvorhaben Unternehmensleitung Zukunftstrends

Welche Aktie gibt Dividende?

"Dividenden sind Ausschüttungen, die Unternehmen an ihre Aktionäre zahlen, um einen Teil ihrer Gewinne zurückzugeben. Nicht alle A...

"Dividenden sind Ausschüttungen, die Unternehmen an ihre Aktionäre zahlen, um einen Teil ihrer Gewinne zurückzugeben. Nicht alle Aktien zahlen Dividenden, da es von der Unternehmenspolitik abhängt, ob Gewinne reinvestiert oder ausgeschüttet werden. Investoren, die regelmäßige Einnahmen aus ihren Investitionen erzielen möchten, suchen oft nach Aktien, die Dividenden zahlen. Möchtest du wissen, welche Aktie Dividende zahlt?"

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Dividendengarantie Dividendenzahlung Dividendenrendite Dividendenausschüttung Dividendenpay-out Dividendenrentabilität Dividendenverteilung Dividendenauszahlung Dividendenerträge

Was ist IPO Aktie?

Was ist IPO Aktie? IPO steht für Initial Public Offering und bezieht sich auf den ersten Verkauf von Aktien eines Unternehmens an...

Was ist IPO Aktie? IPO steht für Initial Public Offering und bezieht sich auf den ersten Verkauf von Aktien eines Unternehmens an die Öffentlichkeit. Eine IPO-Aktie wird erstmals an einer Börse gehandelt, nachdem das Unternehmen beschlossen hat, von einem privaten in ein öffentliches Unternehmen umzuwandeln. Investoren können diese Aktien kaufen und verkaufen, um von potenziellen Kursgewinnen zu profitieren. Oftmals sind IPO-Aktien aufgrund des hohen Interesses und der Erwartungen an das Unternehmen stark nachgefragt, was zu einem Anstieg des Aktienkurses führen kann. Es ist wichtig, gründliche Recherchen durchzuführen, bevor man in IPO-Aktien investiert, da sie oft volatil sind und mit Risiken verbunden sein können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Börsengang Unternehmen Aktien Emission Kapital Handel Investoren Börse Erstnotiz Anteile

Welche Aktie beste Dividende?

Welche Aktie bietet die beste Dividende? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Attraktivität einer Dividende v...

Welche Aktie bietet die beste Dividende? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Attraktivität einer Dividende von verschiedenen Faktoren abhängt. Dazu gehören unter anderem die Höhe der Dividendenrendite, die Stabilität des Unternehmens, die Dividendenhistorie und die Aussichten für zukünftiges Wachstum. Es ist wichtig, eine gründliche Analyse der Unternehmen und ihres Geschäftsmodells durchzuführen, um die beste Dividendenaktie für die individuellen Anlageziele zu identifizieren. Zudem sollte man auch die persönlichen Risikobereitschaft und Anlagestrategie berücksichtigen, um die passende Aktie auszuwählen. Es kann hilfreich sein, sich von Finanzexperten beraten zu lassen oder in spezialisierten Finanzmedien nach Empfehlungen zu suchen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Rendite Unternehmen Finanzmarkt Investition Dividendenrendite Gewinn Ausschüttung Aktienkurs Performance Auswahl

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.